Allgemein

Fewo-Direkt mit komplizierter Rück-Erstattung bei Stornierungen

Eigentlich war der Fall sehr einfach.

Ein Gast bucht über Fewo-Direkt meine Ferienwohnung.
Gesamtpreis 813,30€.
Gast zahlt Anzahlung: 265,80€
Auszahlung von Fewo-Direkt an mich davon: 133,59€
Der Rest davon (132,21€) sind die Provisionen und Gebühren von Fewo-Direkt.
Dann kam Corona und die Buchung wurde storniert.
Bis hierhin eigentlich ein einfacher Fall…

Die Abwicklung von Fewo-Direkt sieht jetzt allerdings vor, dass ich meiner Kundin die 133,59€ erstatte und diese sich dann an Fewo-Direkt wenden muss, damit sie den restlichen Betrag zurück bekommt.

Ich schäme mich, meinem Gast diesen Weg mitzuteilen. Das ist nicht kundenfreundlich. Und ich bin gespannt, ob die Dame ihr Geld wirklich wieder bekommt. Sobald ich näheres weiss, ergänze ich diesen Beitrag.

Es gibt einen Update: 5 Wochen später hat die Kundin ihr Geld von Fewo-Direkt immer noch nicht erhalten.
Rückfrage.
Dann „Sie können das Geld INNERHALB von Fewo-Direkt an den Gast anweisen“
–> Hinweis, dass genau das Gegenteil von Fewo-Direkt erbeten wurde.

Antwort: Bitte weisen Sie uns nach, dass Sie dem Gast Geld erstattet haben:

Auch das habe ich gemacht.

Das habe ich dann durch Zusendung eines Konto-Auszuges nachgewiesen. Doch dann kam diese Antwort:

Dann kam eine Stornierungsbestätigung für eine Buchung, die mittlerweile ein halbes Jahr zurück liegt. Und ich bin gespannt, ob die Kundin Ihr Geld erhalten hat. Weitere Infos folgen…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.