Allgemein

Booking.com: 1.2% Gebühr für „Zahlungsabwicklung“ ab 15. Mai 2019

Am 30. 4. kam die E-Mail: „Wir schreiben Ihnen, weil wir ab dem 15 Mai 2019 eine kleine Gebühr von 1.2%erheben werden“

UND ICH KANN NICHTS DAGEGEN TUN!!!

Es ist eine Frechheit, eine Gebührenerhöhung um 10% einfach als „kleine Gebühr“ zwei Wochen vorher anzukündigen. Und das gilt scheinbar nicht nur für neue Buchungen, sondern bereits für alle vorhandenen Buchungen, die später abgerechnet werden. Ich spucke!

Ich werde heute noch anfangen, eine Funktion zu programmieren, die freie Zeiten zunächst für Booking.com „sperrt“ und erst nachdem die anderen Portale eine Chance hatten, die Zeiten zu füllen, darf Booking.com den Rest vermieten.

Ich bin immer noch sauer…

EDIT: Ich bin gerade über Facebook darauf hingewiesen worden, dass ich die Mail von Booking.com nicht zuende gelesen habe. Es gibt nämlich eine Option, die Zahlungen nicht über Booking.com abzuwickeln, sondern selber. Mit dieser Information bin ich jetzt weniger sauer.
Die Funktion werde ich trotzdem programmieren. Alleine schon um den günstigeren Portalen eine Form von „Belohnung“ dafür zu geben, dass sie günstiger als Booking.com sind.

Hier noch der guten Ordnung halber die vollständige E-Mail:

Ein Gedanke zu „Booking.com: 1.2% Gebühr für „Zahlungsabwicklung“ ab 15. Mai 2019

  1. booking.com ist einfach in der Machtposition tun und lassen zu können was sie wollen. Mit den zusätzlichen Gebühren können sie ihre „Partner“ Hotels weiter und stärker an die Wand spielen, um direkte Buchungen zu vermeiden. Wir finanzieren so auch deren teure und Teils unverschämte Werbung. Die lassen einem keine Chance!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.