Allgemein

Faire Storno-Konditionen für Ferienwohnungen

Wenn Sie Ihre Ferienwohnung direkt oder über Vermietungs-Portale vermieten, müssen Sie sich irgendwann Gedanken dazu machen, wie Sie mit Stornierungen der Buchungen umgehen. Früher war bei Ferienwohnungen vollkommen klar: Wer bucht und nicht kommt, zahlt trotzdem. Bei früher Absage zahlt man weniger. Bei später Absage zahlt man mehr. Ist der Grund der Absage ein Notfall oder eine Krankheit, dann zahlt oft die Reise-Rücktritts-Versicherung.

Heute sieht das leider etwas anders aus. Gerade Booking.com ist bekannt für seine sehr kundenfreundlichen Storno-Konditionen. Und die anderen Portale wollen natürlich nicht weniger kundenfreundlich wahrgenommen werden. Aber Sie können bei den meisten Portalen aus verschiedenen Storno-Konditionen wählen.

Welche sollten Sie wählen? Führen strengere Storno-Konditionen zu weniger Buchungen? Wahrscheinlich ja! Aber vielleicht buchen dann ja genau die Gäste nicht, die eh wieder abgesagt hätten.

Die sehr gast-freundlichen Storno-Konditionen kommen aus dem Hotel-Bereich. Hotels haben oft -zig gleiche Zimmer und können sich die kundenfreundlichen Storno-Konditionen mit einem einfachen Trick leisten: Sie überbuchen ihre Zimmer-Anzahl aufgrund von Erfahrungswerten. Das heißt, dass ein Hotel mit 50 Zimmern einer Kategorie durchaus 60 Buchungen entgegen nimmt und dem Gast anbietet, bis kurz vor Anreise noch kostenlos zu stornieren. Da über die große Masse der Zimmer die Storno-Quote recht konstant ist, gibt es selten Probleme. Und wenn doch, dann kann der Gast immer noch ein Upgrade oder Downgrade bekommen. Dieses „mehr“ an Kundenfreundlichkeit kostet die Hotels also in Wirklichkeit nichts.

Ganz anders sieht dies bei Ferienwohnungen aus. Da kann ich kein „Over-Booking“ aufgrund von Erfahrungswerten planen, sondern muss für jede Buchung meine Wohnung fest reservieren. Und wenn ein Gast kurzfristig absagt, dann steht meine Wohnung eventuell leer. Daher möchte ich hier an diese Stelle einen klaren Aufruf zu faireren Storno-Konditionen für Ferienwohnungen starten.

Meine Empfehlung für Storno-Konditionen für Ferienwohnungen
In den ersten 14 Tagen nach Buchung kann der Gast die Buchung kostenfrei stornieren. (So kann ich Spontal-Bucher, die vielleicht noch ihren Urlaub beantragen müssen gewinnen und ein frühes Storno tut mir ja nicht weh) Storniert er nach der 14-Tage-Frist bis 30 Tage vor Anreise, zahlt er 50% des Übernachtungspreises. Und storniert er noch später, dann zahlt er alles, sofern die Wohnung nicht noch kurzfristig wieder vermietet wird.

Sie können diese Storno-Konditionen nicht bei allen Portalen genau so einstellen, aber Sie können es zumindest versuchen. Und wenn dann der Gast mit einer rührenden Geschichte doch noch stornieren möchte und Sie ihm glauben und das Gefühl haben, die Wohnung noch loszuwerden, dann können sie ja immer noch im Einzelfall nett sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.